Freitag, 1. November 2013

Einen Monat vegetarisch

So schnell ist Halloween schon wieder vorbei und eigentlich will ich darüber auch noch bloggen, aber das kommt dann erst mal etwas später.

Denn diesen Monat starte ich für mich selbst das Projekt, einen Monat lang kein Fleisch zu essen bzw. vegetarisch zu leben. Ich hab mich nicht dazu entschlossen das aus ethischen Gründen zu tun, da will ich ehrlich sein. Sondern einfach nur um mein eigenes Essverhalten zu ändern.

Ich esse wirklich gerne Fleisch und leider auch sehr viel davon. Das fängt bei mir schon beim Frühstück mit dem Salamibrot an und endet am Abend mit der Reispfanne mit Hähnchen. Und das nervt mich selbst.

Ich will gesünder und bewusster Essen und wenn ich mir dabei kein festes Ziel setzte ist mein Schweinehund einfach zu groß etwas zu ändern und nachdem ich auf den Blog von Carsten Bruns war klar, ich mach das jetzt. ^-^

Meinen Eltern habe ich natürlich auch davon erzählt (die Besuche ich nämlich grade) und die waren überraschend aufgeschlossen über die Idee und nach der ersten Sorge meiner Mutter was sie den kochen kann wen ich bei Ihnen bin ist alles super.

Heute war also der erste vegetarische Tag und bis jetzt vermisse ich kein Fleisch (was mich echt überrascht). Um mein eigenes Essverhalten zu beobachten hab ich mir vorgenommen jede Hauptmalzeit zu Photographien und Sonntag zu posten. Also eine Art Selbstkontrolle-Bildertagebuch. Außer diesen Sonntag, da kommt dann erst mal der Halloween-Post. xD

Über eine Sache bin ich allerdings echt froh, ich mag keine Gummibärchen, das heißt ich muss auf keinen Süßkram verzichten. ^-^

(So schön bildlos dieser Post -.-*)

Kommentare:

  1. Gute Idee ^^ Ich habe seit 9 Monaten kein Fleisch mehr gegessen. Aber aus ethischen Gründen. Ich habe auch nicht vot ds aufzugeben. Das Fleisch vermisse ich allerdings schon. Vor allem Salami <.< Schande über mein Haupt. Aber ich halte mich wacker ^.~

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin keine Vegetarierin, aber esse sehr sehr wenig Fleisch. Mal abgesehen davon das ich Rind eh nicht mag, esse ich viel lieber Gemüse und Obst und anderen Kram :)
    Aus Erfahrung kann ich für mich sagen, das es mir unheimlich gut getan hat, von zuhause auszuziehen und dem 'jeden Abend Fleisch Kartoffeln Gemüse' zu entkommen. XD
    Ich war wesentlich fitter und aktiver.
    Wünsch dir viel Spaß und Erfolg dabei, so können du und deine Mutter ja auch neue Rezepte ausprobieren, wer weiß was da alles entdeckt wird :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich wohne ich ja schon alleine, ich war nur am langen Wochenende bei meine Eltern zu besuch, aber ich freu mich auch schon endlich neue Sachen auszubrobieren. ^-^

      Löschen
  3. Ich find das gut und bin gespannt wie du damit klar kommst. =)
    Ich bin wie gesagt sehr glücklich mit meinem geringen bis keinen Fleischkonsum. In letzter Zeit ist mir aufgefallen das ich am meisten Fleisch außerhalb esse. Wie zb. bei nem leckeren Burger oder so. xD

    AntwortenLöschen
  4. Ich drücke dir die Daumen. An sich ist es nicht schwer (und auch nicht teurer) sich vegetarisch oder sogar vegan zu ernähren. :)

    Auch für Vegetarier gibt es Gummibärchen:
    - Elbsinfonie Pektin-Bärchen (Kaufland) (vegan)
    - Sweetland Veggiefannte (Aldi)
    - Sweetland Veggie Mäuse (Aldi)
    - Katjes Grün-Ohr-Hasen
    usw.

    AntwortenLöschen